Gewaltprävention

Hier schreiben Experten zum Thema Gewaltprävention im Kindergarten und in der Schule.

Suchtprävention

Themen sind: Suchtentwicklung, Suchtvorbeugung und Präventionsprojekte für Schulen.

Bewegung

Was sind die Auswirkungen von Bewegungsmangel und wie kann man diesen vorbeugen.

Ernährung

Ein wichtiges Thema unserer modernen Gesellschaft: Übergewicht und Adipositas.

Suche

Handbücher

Handbuch I Gewaltprävention für die Grundschule und die Arbeit mit Kindern

Handbuch I

Handbuch II Gewaltprävention für die Sekundarstufe und die Arbeit mit Jugendlichen

Handbuch II

Handbuch III Gewaltprävention für die Vorschule und die Arbeit mit Kindern

Handbuch III

Keine Macht den DrogenLehrerfortbildung von KEINE MACHT DEN DROGEN e.V. wird fortgesetzt

Seit nunmehr über 20 Jahren betreibt KEINE MACHT DEN DROGEN Suchtprävention für Kinder und Jugendliche. Um Präventionsarbeit für die Heranwachsenden noch nachhaltiger zu gestalten, ist die suchtpräventive Weiterbildung ihrer erwachsenen Bezugspersonen ein zentraler Baustein. Mit der Multiplikatorenschulung „Aktiv gegen Sucht in Schule und Jugendarbeit“ wollen wir unsere suchtpräventiven Erfahrungen an Erwachsene weitergeben, die mit Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren arbeiten: Lehrer, Schulsozialarbeiter, Schulpsychologen, Jugendarbeiter, Lehramtsstudenten etc.

Aufgrund der positiven Resonanz in 2012 setzt KEINE MACHT DEN DROGEN auch 2013 die Erwachsenenschulung weiter fort. Das Besondere der Veranstaltung ist, dass sie genau dort stattfindet, wo wenig später 100 Jugendliche zu unserem ersten Adventure Camp 2013 anreisen: draußen in der freien Natur, auf dem Zeltplatz mitten im Wald. So haben die Schulungssteilnehmer die Gelegenheit, interaktive Erlebnisspiele auf dem großzügigen Outdoorgelände selbst auszuprobieren und dabei auch einmal an die eigenen Grenzen zu gehen.

Ziel der zweitägigen Multiplikatorenschulung „Aktiv gegen Sucht in Schule und Jugendarbeit“ ist es, den erwachsenen Bezugspersonen zu vermitteln, wie sie Jugendliche für die Bereiche Sucht und Drogenkonsum sensibilisieren und sie dazu bewegen können, sich aktiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Die Schulungsinhalte basieren auf der Überzeugung, dass man Jugendliche nicht nur über die Gefahren des Drogenkonsums informieren, sondern sie vor allem auch in ihrer Persönlichkeit und Lebenskompetenz stärken sollte.

In der Fortbildung werden schwerpunktmäßig drei suchtpräventive Themenbereiche behandelt: Sucht und ihre verschiedenen Suchtformen, Drogenkonsum und Recht sowie Kommunikations- und Lebenskompetenzen. Alle Bereiche werden unter anderem mittels erlebnispädagogischer Methoden vermittelt. Die Wissens- und Problemvermittlung wird themenorientiert und interaktiv umgesetzt – in (Rollen-)Spielen, Übungen, Diskussionen, Kurzvorträgen und Reflexionen. Geleitet wird die Multiplikatorenschulung von zwei sehr erfahrenen Präventionsfachkräften. Die beiden Kriminalhauptkommissare Nicolo Witte und Ralph Kappelmeier sind am Polizeipräsidium München, Kommissariat 105 für Prävention und Opferschutz, tätig und können langjährige Erfahrungen als Trainer und Referenten für die Themenbereiche Sucht-, Drogen- und Gewaltprävention vorweisen.

Die beiden zweitägigen Schulungen finden vom 13.-14.5.2013 und vom 15.-16.5.2013 in Neuburg a. d. Donau mit maximal je 25 Teilnehmern statt.

Nähere Informationen zu Ablauf und Anmeldung erhalten Sie unter www.kmdd.de oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Anmeldefrist endet am 15. März 2013.