Gewaltprävention

Hier schreiben Experten zum Thema Gewaltprävention im Kindergarten und in der Schule.

Suchtprävention

Themen sind: Suchtentwicklung, Suchtvorbeugung und Präventionsprojekte für Schulen.

Bewegung

Was sind die Auswirkungen von Bewegungsmangel und wie kann man diesen vorbeugen.

Ernährung

Ein wichtiges Thema unserer modernen Gesellschaft: Übergewicht und Adipositas.

Suche

Handbücher

Handbuch I Gewaltprävention für die Grundschule und die Arbeit mit Kindern

Handbuch I

Handbuch II Gewaltprävention für die Sekundarstufe und die Arbeit mit Jugendlichen

Handbuch II

Handbuch III Gewaltprävention für die Vorschule und die Arbeit mit Kindern

Handbuch III

Bedeutung von bewussten Umgang mit Alkohol im Jugendalter

Zu Geburtstagen, Weihnachten oder Silvester gehören Wein, Sekt und Co. zum kulturell propagierten und integrierten Habitus. Diese verfestigte Gewohnheit greift unter elterlicher Befürwortung auch auf die Kinder einer Familie über. Problemtisch wird dieser partielle Alkoholkonsum Jugendlicher unter kontrollierten Bedingungen, wenn die Ausnahme zur Regel transformiert wird.

Theaterstück Das Unternehmen Dominique Berg verbindet klassische und moderne Unterhaltung durch das Schreiben und Inszenieren von neuen, innovativen Theaterstücken: Wir bieten Intelligente Unterhaltung.

Die Inszenierung „Schlag zu“ behandelt die Themen Gewalt, Drogen und Warum das Leben manchmal einfach nur scheiße ist.

SuchtvorbeugungSuchtvorbeugung in virtuell bewegter Zeit - Eine Ermutigung.

Ist es wahr, dass alle Menschen auf dieser Welt als Kinder anfangen?

Ist es wahr, dass sie in Zeiten der Kindheit danach trachten, möglichst viel von dem, was sie einzigartig ausmacht, in Entwicklung zu bringen?

Ist es wahr, dass sie dazu auch Menschen brauchen, die sie dabei unterstützen?

Wenn das so ist, dürfen wir antreten, diese Kinder bei ihrem Entwicklungsvorhaben zu begleiten.

Was uns erwartet? Eine wunderbar parallel laufende Entdeckungsreise unserer eigenen, individuellen "Entwicklungsgeschichte"!

Suchtprävention bei JugendlichenWenn Suchtmittel in unserer Gesellschaft so sehr im Vordergrund zu stehen scheinen, können wir dann nicht wenigstens mit unseren deutschen Tugenden ein gutes Vorbild für unsere Kinder sein?

Beharrlichkeit und Ausdauer, Fleiß und Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit – sind das nicht die Werte, auf die es ankommt?

Genau das habe ich früher auch gedacht. Ich war überzeugt, meinen Kindern hier ein gutes Beispiel zu geben. Ich rauche keine Zigaretten, trinke mäßig Alkohol. Ich komme so gut wie nie zu spät, scheue kaum eine Arbeit, halte mich generell an meine Versprechen und bleibe beharrlich am Ball. Seit meinem Studium bin ich Freiberuflerin, und anfangs habe ich mein Geld mit Übersetzungen verdient. Ich saß in jeder freien Minute am Schreibtisch, um zum Familienunterhalt beizutragen, schmiss dazwischen im Eilschritt einen Vierpersonenhaushalt, diverse Umbaumaßnahmen und Renovierungen inbegriffen. Das Vorbild, das ich meinen Kindern gegeben habe?

gummibärchenFrühkindlich gelerntes Ausweichverhalten kann eine Suchtentwicklung begünstigen.

(Monika Holthausen-Lommerzheim, Werner Hübner)

Man ist sich heute einig, dass Drogengefährdung nicht zwangsläufig Folge einer bestimmten Ursache ist, sondern durch ein Zusammenwirken verschiedener Faktoren ausgelöst werden kann. Das Thema Suchtgefährdung gewinnt nicht erst an Bedeutung, wenn das jugendliche Probieralter angebrochen ist. Die Weiche für eine derartige Gefährdung werden schon viel früher gestellt - und die Zeichen sind erkennbar!

Unsere Nicole kifft seit einem Jahr nicht wahr? Stimmt doch, oder? Nicole schaut verlegen zur Seite. Ihre Mutter fragt verzweifelt: “Wie konnte uns das passieren?“

suchtprävention bei jugendlichenVor dem Hintergrund der vielschichtigen Problemfelder in deutschen Familien und im schulischen Umfeld sowie im Freundes- und Bekanntenkreis unserer Kinder, hat die Aufgabe der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit bei Kindern und Jugendlichen einen nachhaltigen und für die Zukunft unserer Gesellschaft unabdingbar wichtigen Stellenwert erhalten. Eltern, Lehrer und Schulen müssen Kindern und Jugendlichen Kompetenzen vermitteln, die ihnen eine Perspektive für die eigene Zukunft bieten. Der Expertenrat der Mentor Stiftung Deutschland unterstützt diese Arbeit. Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis, einem nationalen und internationalen Netzwerk möchte Mentor primär wichtige Projekte zur Vorbeugung von Drogenmissbrauch und von physischen und psychischen Schäden, die Drogen bewirken können, umsetzen und fördern.

Wir stärken Dich e.V. sprach mit Jerome Braun, Geschäftsführer der Mentor Stiftung Deutschland, über die Vorbeugung von Drogenmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen.

Schule - Sucht - JugendlicheInhalt

Einleitung

1   Sucht: ein Thema für Kinder und Jugendliche

2   Handlungsmöglichkeiten für Schulen

3   Suchtprävention als Beitrag zur Gesundheitsförderung in Schulen

Literatur